Kooperation mit dem Skigebiet am Fichtelberg

Der Hochschwarzwald schenkt seinen Saisonkarteninhabern eine Woche Pistenvergnügen im Erzgebirge – und umgekehrt. So profitieren Feriengäste und Einheimische ab dem kommenden Winter von der deutschlandweit einmaligen Vernetzung. Der Liftverbund Feldberg und das Skigebiet am Fichtelberg möchten mit der Kooperation die Qualität ihrer Standorte erhöhen.

© Thomas Zipfel

Zum ersten Mal verbinden sich Wintersportregionen aus unterschiedlichen Bundesländern, die mehrere hundert Kilometer voneinander entfernt liegen. Von der Kooperation zwischen dem Erzgebirge und dem Hochschwarzwald profitieren die Saisonkarteninhaber aus dem Skigebiet am Fichtelberg und des Liftverbundes Feldberg. Dazu soll ein enger Austausch zwischen den Wintersportregionen die Qualität der Standorte steigern. Auf einer Pressekonferenz am 27. August in Oberwiesenthal wurde die neue Partnerschaft offiziell vorgestellt.  

Saisonkarteninhaber des Liftverbundes Feldberg können künftig das Skigebiet am Fichtelberg bis zu einer Woche lang kostenlos testen und dabei die 10 klassifizierten Pisten befahren. Im größten alpinen Skigebiet Sachsens stehen Abfahrten mit einer Gesamtlänge von 15 Kilometern in allen Schwierigkeitsstufen zu Verfügung. Umgekehrt können die Saisonkarteninhaber aus dem Erzgebirge die 70 Pistenkilometer des Liftverbundes Feldberg kostenfrei nutzen. Auf Vorlage der Saisonkarte erhalten die Wintersportler aus dem Hochschwarzwald und dem Erzgebirge ein kostenfreies Tagesticket – und das an bis zu 7 Tagen in einer Saison.

Stefan Wirbser, Aufsichtsratsvorsitzender der Hochschwarzwald Tourismus GmbH und Bürgermeister der Gemeinde Feldberg: „Das Erzgebirge und der Hochschwarzwald haben viel gemeinsam. Beide Regionen verbindet eine große Leidenschaft für den Wintersport mit großer Historie, die über 100 Jahre zurückreicht. Dazu haben beide Seiten herausragende Sportler, wie z. B. Fabian Rießle und Eric Frenzel, aber auch wichtige nordische und alpine Zentren zeichnen die Regionen aus. Oberwiesenthal im Erzgebirge und die Hochschwarzwälder-Orte Feldberg, Hinterzarten und Neustadt sind durch Weltcup-Veranstaltungen bekannt. Wir freuen uns über die neue Kooperation mit dem Erzgebirge, weil wir uns dadurch eine Stärkung des Wintersports in den Mittelgebirgen versprechen.“